Geschichte

1969 Hermine und Johann Pöchtrager beginnen mit dem Neubau der Werkstätte in Neufelden, sehr viele Bautätigkeiten werden in Eigenregie gemacht wie zum Beispiel der Bau der Zufahrtsstraße, da wurden damals regelrecht „Steine aneinandergesetzt“ um einen Unterbau zu schaffen. Viele fleißige Hände unterstützten damals das junge Unternehmerpaar. Ein besonders hervorzuhebender Helfer war der Vater von Hermine, mein Opa Springer Johann.

Bild der Geschichte 1962

1973 haben sich die beiden Firmengründer entschlossen, Fahrzeuge der Marke Citroen zu verkaufen und diese auch zu servicieren und zu reparieren. Auch damals waren die Fahrzeuge der Marke Citroen schon außergewöhnlich. Die guten Winterfahreigenschaften haben meinen Vater davon überzeugt, für die Marke zu arbeiten.

weiteres Foto der Geschichte von Poechtrager

1984 verstarb die Unternehmensgründerin an den Folgen einer Hüftoperation.
Dieser Schicksalsschlag macht uns auch heute noch sehr traurig und die Hermine fehlt uns auf vielen Ebenen. Ihre Herzlichkeit und ihr Charisma sind auch heute noch immer so präsent und obwohl wir alle noch immer traurig sind dürfen wir uns auch glücklich schätzen, dass wir- wenn auch nur ein kleines Stück mit ihr auf ihrem Lebensweg gehen durften.

2000 habe ich dann am 1. Juli die Firma meiner Eltern übernommen.
Alle Mitarbeiter meines Vaters blieben und freuten sich auch über den Weiterbestand der Firma. Mein Vater genießt ab diesem Zeitpunkt seine wohlverdiente Pension.

2006 haben wir unseren neuen Schauraum, der vom Architekten Franz Schauer geplant wurde eröffnet.

Bild der Schauraumeröffnung bei Poechtrager

2015 darf ich ab 1. Juli die benachbarte Firma Indra übernehmen.
Gerhard Indra möchte ab 1. Juli 2015 in seine wohlverdiente Pension gehen.
Ich freue mich, dass mir Gerhard sein Vertrauen schenkt.